Archiv für den Monat: September 2016

Diskussionsforen für Eltern und Schüler/innen mit Post-its – dank Padlet und iPad

 Beim Elternabend 1 zum Thema ‚Berufliche Orientierung‘ der 2. Klassen drehte sich alles um die verschiedenen Aktivitäten dazu seitens der Schule. Das Elternforum informierte über den Gewerbe-Berufsparcours und die biz-Angebote wurden vorgestellt.

Victoria und Patrick von der 2. Klasse sowie Lea von der 3. Klasse präsentierten in einer lebendigen Keynote-Präsentation ihre visualisierten Berufswünsche – vom Traumberuf aus frühester Kindheit bis zur aktuellen Vorstellung an diesem Abend.

Die ehemaligen Schülerinnen und Schüler Lorena , Alessia, Timo und Moriz erzählten von ihrer Berufswahl,  wie der Start ins Berufsleben geglückt ist und was sie als besonders wichtig erachten im Rückblick auf ihren eigenen Berufsfindungsprozess.

Die biz-App und das Bewusstsein über Soft Skills bezüglich Berufswahlreife waren weitere Themen.

Im letzten Drittel bildeten die Eltern vier Diskussionsgruppen zur Frage “Wie können wir unsere Jugendlichen bei der beruflichen Orientierung aktiv unterstützen?” – Anstatt Plakat und Stift hatte jede Gruppe ein iPad mit dem Link zu Padlet, einem elektronischen Anschlagbrett, zur Verfügung. In lebhaften Gesprächen entstanden viele elektronische Post-its, die anschliessend im Plenum zusammengeführt und sichtbar gemacht werden konnten.

Natürlich hatten auch die Schülerinnen und Schüler ihrerseits Wünsche und Tipps für ihre Eltern gepostet, darüber wie sie sich eine ideale elterliche Unterstützung vorstellten.

Die Anschlagbretter der beiden Gruppen waren reich gefüllt und alle Beteiligten konnten sich zum Abschluss ihr Repertoire an aktiver Unterstützung und wirkungsvollen Ratschlägen zum beruflichen Orientierungserfolg reichlich erweitern.

padlet-schuelerinnenpadlet-eltern

Eine Diskussion leiten

Aus einer Lektionsreihe im Fach Deutsch, Klasse 3 B:

Die Schülerinnen und Schüler werden in die Arbeitstechnik „Eine Diskussion leiten“ eingeführt. Als Einstieg beobachteten sie anhand eines Ausschnitts aus einer Arena-Sendung des Schweizer Fernsehens wie es die Profis machen. Jeder Schüler/jede Schülerin konnte sich im jeweils eigenen Tempo mit persönlichen Schwerpunkten die Sendung anschauen.

Nachdem die Gesprächsgruppen gebildet waren, ein Leitfaden mit Diskussionshilfen und Stützfragen erarbeitet worden war, haben die Schülerinnen und Schüler die Diskussion zum Thema „Dazugehören und Jugendsprache“ geführt. In spannenden Gesprächen wurde die Rolle der Sprache beim „Dazugehören“ diskutiert und die Diskussion dabei aufgenommen.

Nicht selten wurde die Audioaufnahme mit lustigen Versprechern, amüsanten Äusserungen und anderen Zwischenfällen unterbrochen – kein Problem, denn bevor ich mir die Audiofiles angehört habe, wurden die guten und brauchbaren Sequenzen von den Schülerinnen und Schülern in kurzer Zeit zusammengeschnitten. Eine qualitativ hochwertige und zusammenhängende Aufnahme konnte angehört und beurteilt werden und ermöglichte ein direktes Feedback, wie es ohne Aufnahme nicht möglich ist. img_0839img_0834img_0835