Alle Artikel von Angela Niedermann

Das iPad im Musikunterricht

Momentan ist die Musiktheorie das Thema in den Klassen der 2. Oberstufe – ein trockenes Thema, dass nicht viel Enthusiasmus bei den Schülerinnen und Schülern auslöst. Neben der klassischen Bearbeitung dieses Themas mit einem Dossier aus Papier wird die Arbeit mit dem iPad ergänzt. Auf der Seite https://learningmusic.ableton.com/de/ können die Schülerinnen und Schüler Rhythmen und Takte selber erstellen und deren Wirkung erfahren und haben so einen spielerischen Zugang zum Thema „Beats“. Voraussetzungen sind das iPad und Kopfhörer um zu arbeiten, weitere Vorkenntnisse sind von Vorteil, aber nicht zwingend. Nach Abschluss dieses Kapitels werden wir weiter mit dem Programm arbeiten und uns mit dem Thema „Noten und Tonleitern“ befassen.

IMG_1157

 

IMG_1158

IMG_1154

Das iPad im Handarbeitsunterricht

Seit den Sommerferien wird im Fach „Handarbeit textil“ mit elektronischen Anleitungen anstatt Anleitungen auf Papier gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler erhalten Zugang zu einem Notizbuch in Evernote, in welchem sich die verschiedenen Anleitungen im pdf-Format für die verschiedenen Produkte befinden, die hergestellt werden.

Als Beispiel: Das Notizbuch mit der Anleitung für die Longchamps-Tasche:

Photo-2015-10-01-10-23-48_0770Photo-2015-10-01-10-37-49_0771

In den Anleitungen befinden sich Fotos der einzelnen Arbeitsschritte, sowie erklärende, kurze Texte dazu, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglichen, möglichst selbständig zu arbeiten. Darum sieht man im „Handsgi-Unterricht“ oft Schülerinnen und Schüler, die angestrengt in ihr iPad schauen und konzentriert lesen bevor sie ihren Stoff nehmen und sich an die Nähmaschine begeben.

Photo-2015-10-01-10-17-10_0768 Photo-2015-10-01-10-16-57_0766 Photo-2015-10-01-10-17-01_0767

Mikroskopieren mit dem iPad

image-2 image-1 Mikroskopieren im Biologieunterricht – für die meisten Schülerinnen und Schüler sowieso schon eine spannende Erfahrung, das Kleine so gross zu sehen.
Diese Woche fragte mich eine Schülerin, ob sie das mit dem iPad fotografieren
dürften. Ich antwortete, dass sie es sicher probieren dürfe, sich aber nicht zu
viele Hoffnungen machen sollte, da ich ein Foto durch das Okular des Mikroskops
hindurch für praktisch unmöglich hielt.

Ich wurde eines Besseren belehrt…
Den richtigen Winkel zu finden und die Kamera genug ruhig zu halten ist
schwierig, aber die Schülerinnen umd Schüler bewiesen Durchhaltevermögen!
Herausgekommen sind wunderschöne Einblicke in die kleinen Bauteile der Welt –
Mundschleimhautzellen und  Tomatenhautzellen – Kunstobjekte der Natur – mit dem
iPad von den Jugendlichen festgehalten.

image-3 image

iPad im Biologieunterricht

Im App Evernote haben alle Schülerinnen und Schüler Zugriff auf ein Notizbuch mit allen Theorietexten aus den verschiedensten Fachbüchern zu den unterschiedlichen Themen, die wir im Verlauf des Jahres behandeln. Sie müssen keine schweren Bücher mehr nach Hause schleppen, um die Hausaufgaben zu erledigen oder um Unklarheiten nachzuschlagen. Die Texte sind als Ergänzung oder Hilfestellung gedacht und werden von den Schülerinnen und Schülern im Unterricht oder zu Hause genutzt. Kein Nachschlagen mehr, sondern nur noch einen Klick entfernt.

iPad im Musikunterricht

Notenblätter gehören der Vergangenheit an. Im Musikunterricht der 1. Oberstufe habe alle Schülerinnen und Schüler Zugriff auf ein Notizbuch in Evernote, in welchem sich alle Textblätter zu unserem Liederrepertoire befinden. Diese Dokumente werden heruntergeladen und in der App Pages geöffnet, damit jede Schülerin und jeder Schüler den Text nach seinen Wünschen gestalten kann. Ein besonders langer Ton, eine spezielle Pause, Luft holen mitten in der Zeile oder ein aussergewöhnlich hoher Ton – all das können die Schülerinnen und Schüler selber kennzeichnen. Und dann wird das Lied gesungen – mit dem iPad ind er Hand anstatt einem Blatt.